Weibliche Stichkunst

Damit du doch noch deinen Frieden findest:

Ich gebe hiermit zu, dich hereingelegt zu haben, wie ich noch nie in meinem Leben eine Frau hereingelegt habe.

Ich habe von Anfang an gewusst, dass ich mir die Kinder schnappen und mich für den Rest meines Lebens von ihnen verwöhnen lassen würde. Offensichtlich hast du nicht einmal bemerkt, dass du selbst dafür gesorgt hast:

Du warst es ja, die sie so wunderbar nach meinen Vorstellungen erzogen hat: du selbst also hast ihnen die Werte mitgegeben, die ich brauche:

Mitgefühl, Vertrauen, Verantwortung, Unabhängigkeit, Leistungsfähigkeit, Beziehungsfähigkeit, Stärke, Reife, Intelligenz, Denkfähigkeit, Gesundheit, Schönheit und vor allem bedingungslose Liebe: Also wann immer du ihnen gesagt hast, dass ich sie liebe, hast du mir zugearbeitet. Danke dafür!

Eines muss ich schon erwähnen, ursprünglich wollte ich zwischen euch Streit sähen. Aber dagegen warst du völlig immun.

Ich habe daher einen Plan ausgeheckt, wie ich trotzdem den Eindruck erwecken kann, dass du die Böse bist. Die Kinder sind felsenfest davon überzeugt, dass du es ihnen nicht erlaubt hättest. Dass du einfach dagegen warst. Dass du sie deshalb auch nicht einmal besuchst!

Natürlich finden sie, dass du dafür ordentlich bezahlen sollst. Sie haben gar nicht bemerkt, dass ich die Fäden alle gezogen habe! Ich dafür gesorgt habe, dass sie nie wieder in das blöde Haus zurück wollen. Dass ihr Wunsch eigentlich mein Plan war! Von Anfang an.

Mich hinterfragen sie schon lange nicht mehr. Sie glauben mir alles. Also inzwischen sind sie ziemlich immun. Sie wollen dich nie wieder sehen! Nur dein Geld.

Obwohl ich ganz ehrlich überrascht bin, wie schnell du mich durchschaut hast. Du hast es trotzdem nicht verhindern können!

Schwach! Oder?

PS: Anbei sende ich dir das dämliche Mädchenzeug zurück. Das braucht keiner! Und es soll dich in jeder deiner vielen einsamen Stunden daran erinnern, dass du deine Kinder im Stich gelassen hast.

PPS: Dieser Brief ist literarisch, konstruiert, künstlich, irreal, erfunden! Jeglicher Bezug zur Realität ist unbeabsichtigt und daher irrelevant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.